Vermögensverwaltung jetzt vergleichen

Wählen Sie einen Vermögensverwalter aus unserem Vergleich aus.

Zum Vergleich der Vermögensverwalter

Vergleichen Sie die Angebote und finden Sie die passende Vermögensverwaltung

Inhalt von „Vermögensverwaltung jetzt vergleichen“

Was ist eine Vermögensverwaltung?

Wenn Sie Ihr Vermögen langfristig gewinnbringend investieren möchten und die Chancen am Kapitalmarkt nutzen möchten, sollten Sie auf eine digitale Vermögensverwaltung, Finanzportfolioverwaltung oder einen Robo-Advisor vertrauen.
Bei der Vermögensverwaltung vereinbaren Sie gemeinsam mit Ihrem Vermögensverwalter eine Anlagerichtlinie auch Anlagestrategie genannt, unter der dieser Ihr Vermögen am Kapitalmarkt anlegt. Um die gewählte Strategie einzuhalten, wird ihre Anlage überwacht und das Risikopotenzial angepasst. Unter Berücksichtigung der Kapitalmarktsituation und der aktuellen Portfoliozusammensetzung werden bei einer digitalen Vermögensverwaltung unterschiedliche mathematische Verfahren wie z. B. durch eine „Monte-Carlo-Simulation“ angewendet und teilweise mehrere Tausend Wertentwicklungsszenarien analysiert. Je nach Strategie wird Ihr Portfolio umgeschichtet.
Als Anleger erhalten Sie kontinuierliche Berichte zu den Umschichtungen und aktuellen Entwicklungen Ihres Investments. Somit haben Sie jederzeit die Kontrolle über die Entwicklung Ihrer Geldanlage.

Ab welchem Betrag lohnt sich eine Vermögensverwaltung?

Eine digitale Vermögensverwaltung lohnt sich bereits ab einem Anlagebetrag von 500,00 €. Sie können bei vielen digitalen Vermögensverwaltern einen Sparplan einrichten und Ihr Vermögen kontinuierlich aufbauen. So können Sie z.B. monatlich einen bestimmten Betrag anlegen. Sparpläne können Sie bei vielen Anbietern bereits ab 25,00 € einrichten. Durch die geringen Kosten einer digitalen Vermögensverwaltung können die jährlich anfallenden Kosten leicht durch entsprechende Kursgewinne ausgeglichen werden. Je nach Risiko Ihrer Anlage, können Sie somit Ihre Chancen auf eine hohe Rendite steigern.

Diese Vorteile bietet Ihnen eine Vermögensverwaltung:

Nutzen Sie jetzt die Vorteile einer Vermögensverwaltung und lassen Sie Ihr Geld automatisiert am Kapitalmarkt anlegen.

  • Sie erhalten ein optimales Verhältnis aus Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit.
  • Ihr Portfolio wird automatisch an die Marktentwicklungen angepasst.
  • Ihr Vermögen wird professionell, gemäß ihrer Risikopräferenz angelegt.
  • Sie können jederzeit eine Einzahlung oder Auszahlung tätigen.

Durch die angewendeten mathematischen Verfahren können automatisch mehrere Tausend Wertentwicklungsszenarien analysiert werden.
Die sehr aufwendigen Berechnungen und Analysen haben sich bei einer professionellen Vermögensverwaltung erst ab Anlagebeträgen von mindestens 1.000.000 € gerechnet. Die automatischen Analysen der digitalen Vermögensverwaltung sind viel günstiger und lohnen sich bereits bei kleineren Investments ab 500,00 €.

Unterschied zwischen Vermögensverwaltung und einer Anlageberatung in der Bankfiliale

Bei einer Anlageberatung wird Ihre Risikopräferenz sowie Ihre finanziellen Umstände, durch eine Bank zum Zeitpunkt der Feststellung, analysiert und Ihnen Finanzprodukte empfohlen. Auf Basis dieser Empfehlung, können Sie selbstständig eine Entscheidung treffen. Je nach Kapitalmarktsituation müssen Sie selbstständig beurteilen, ob die bereits getroffene Entscheidung noch gültig ist oder korrigiert werden sollte. Für Laien stellt sich diese selbstständige Beurteilung teilweise als sehr kompliziert und schwierig heraus, um das optimale Finanzprodukt zu finden.

Bei einer Vermögensverwaltung entscheidet der Vermögensverwalter selbstständig welche Investments sinnvoll sind, um die vereinbarte Anlagestrategie zu erfüllen. Der Finanzportfolioverwalter beobachtet den Kapitalmarkt für Sie und optimiert das Portfolio. Je nach Finanzportfolioverwalter und Strategie müssen Sie keine oder wenige Entscheidungen treffen.

Warum sollten Sie Ihr Geld einem digitalen Vermögensverwalter anvertrauen?

Bisher hat sich eine Vermögensverwaltung eher an finanzstarke Kunden gerichtet, die je nach Vermögensverwalter mindestens 100.000,00 € anlegen konnten. Durch die Evolution der Banken und den geringeren Kosten für den Kunden bietet inzwischen einige namenhafte Institute eine digitale Vermögensverwaltung an. Bei einer digitalen Vermögensverwaltung entscheiden Sie sich für eine Anlagestrategie und Ihr Anlagebetrag wird z.B. in ETFs oder Investmentfonds investiert. Ihre Anlagestrategie wird automatisch von mathematischen Algorithmen durchgeführt. Somit ist jederzeit gewährleistet, dass die Finanzentscheidung auf Basis rationaler Faktoren vollzogen wird.

Eine digitale Vermögensverwaltung, in Form eines Robo-Advisors, ist eine gute Alternative zum Tagesgeld und kann auch eine Alternative zum Festgeld sein.

Hat Ihnen dieser Artikel von Vermoegensverwaltung-vergleich.de gefallen?

Bewerten Sie uns!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(6 Bewertungen mit 4,83 von 5 Sternen)
Loading...